Was ist Hundehanf?

Gesundheit zum Fressen!

“Die herausragenden Eigenschaften von Hanf waren bereits den alten Ägyptern und Chinesen vor tausenden von Jahren bekannt. Dort wurde er als Heilpflanze und Jungbrunnen eingesetzt.”

v2_product
  • Hohe Vitalstoffdichte
  • Aktive Gesundheitsvorsorge
  • Förderung der Rehabilitation
  • von Hundeexperten entwickelt
  • Hundehanf Rezeptur
  • 100% Geld-zurück-Garantie

Statt viele einzelne Produkte, verwenden zahlreiche unserer Kunden nur noch eine einzige Lösung.

Wir sind davon überzeugt, dass auch Sie begeistert sein werden, wenn Sie und Ihr Hund es erst einmal ausprobiert haben!

Warum Hundehanf?

Die Vitalstoffbombe
“Warum wird eine systematische Ergänzung mit Zusatzfutter bei Hunden heute immer wichtiger?
v2_cat_image1
Lesen Sie auf der nächsten Seite, was Hundehanf von vielen anderen Ergänzungsfuttermitteln unterscheidet”

Von Tierärzten und Hundetherapeuten empfohlen!

Eine ungesunde Ernährung des Hundes kann zu sogenannten Therapie-Resistenzen führen. Das Immunsystem, der Stoffwechsel und die Reizaufnahmefähigkeit des Tieres sind angeschlagen. Als Folge bringen therapeutische Behandlungen ohne gleichzeitige Stoffwechsel optimierende Maßnahmen häufig nur unbefriedigende Ergebnisse.
v2_cat_image

Aktive Gesundheitsvorsorge setzt an, bevor Mangel-erscheinungen offensichtlich werden!

Aus diesem Grund wird Hundehanf vielfach von Tierärzten und Therapeuten empfohlen, ob als Therapiebegleitung oder als aktive Gesundheitsvorsorge für Ihren Vierbeiner.

Gemeinhin wird in vielen Quellen berichtet, dass Omega 3 Fettsäuren und die besonders seltene Gammalinolsäure, Entzündungsprozesse günstig beeinflussen können.*

Was kann Hundehanf?

Mangelerscheinungen rechtzeitig vorzubeugen helfen
Wildhunde bzw. der Wolf als Vorfahre unserer domestizierten Haushunde haben ein vielfältiges Nahrungsspektrum aufgrund der unterschiedlichen Beutetiere, die sie jagen und fressen.

Nicht nur die Beutetiere selbst, sondern auch ihre Mageninhalte unterscheiden sich deutlich in ihrer Zusammensetzung und somit auch ihrem Vitalstoffgehalt. Hunde in freier Wildbahn ergänzen ihre Fleischration auch mit vegetarischer, gesunder Kost wie Kräutern, Beeren, Wurzeln und Baumrinden.

Nachdem sich unsere Haushunde nicht vollwertig und natürlich ernähren können, ist es wichtig, unsere vierbeinigen Freunde gezielt zuzufüttern, um Mangelerscheinungen vorzubeugen.
v2_diet

Erfahrungsberichte

  • Arthrose
  • Alter Hund / Lamheit
  • Fellglanz
  • Vitalität / alter Hund
  • Appetitlosikeit / dünner Hund
HH-lucky

Lucky, der schwarze Schäferhundmix auf dem Bild, ist 11 Jahre alt und hat Arthrose; nach der Fütterung von Hundehanf versucht er plötzlich wieder den weißen Hund (Berry White, Dzuvac) sehr schnell zu fangen. Ich glaube fest, dass dies an dem gefütterten Hundehanf liegt. Habe schon viele andere Sachen ausprobiert, wo er bißher nicht so positiv reagiert hat.


Mehr lesen...
fina2-e

Guten Tag, ich wollte Ihnen mitteilen, dass ich absolut begeistert bin vom Hundehanf. Meine 12-jährige Drahthaar-Vizsla Hündin, war nach einem Schlaganfall in der Hinterhand gelähmt. Mit der Zufütterung von Hundehanf hat sich die Hündin innert einem Monat so erholt, dass sie in allen Gangarten wieder gehen kann. sie ist nicht mehr so verwirrt wie zuvor und Ihre Lebensqualität ist enorm gestiegen. Ich habe über 30 Jahre Hunde und Pferde und das Hundehanf ist eines, wenn nicht das beste Produkt, dass ich bis jetzt kenne.


Mehr lesen...
brigitte-bohl

Nachdem ich seit ca. 4 Wochen Hundehanf füttere, hat Barrys Fell einen schönen Glanz bekommen. Das übermäßige Haaren hat deutlich nachgelassen. Die außerordentliche Verbesserung seines Fellzustandes führe ich ausschließlich auf die Zufütterung von Hundehanf zurück. Ein toller Erfolg.


Mehr lesen...
HH-Gina-2

Gina ist eine Mischlingshündin Deutscher Schäferhund/ Kaukasischer Schäferhund 13 Jahre. 2010 stellte die Tierärztin ein zu großes Herz fest und bei der Röntgenaufnahme entdeckte sie auch eine Spondylose. Im September 2011 fing ich an mit der Gabe Hundehanf und nach einer Woche wurde sie so übermütig das sie anfing uns anzuspringen.


Mehr lesen...
Hund-mit-schlechtem-Appetit

Unser 5jähriger Bernhardinerrüde Theo frisst leider sehr schlecht. Wir haben schon alles Mögliche an Futtermitteln ausprobiert, aber der Appetit ist und bleibt schlecht. Daher leidet unser Hund schon immer an Untergewicht. Mir wurde der Hundehanf von einer Bekannten empfohlen und ich muss ehrlich sagen, ich bin begeistert. Theo frisst deutlich besser, seitdem er den Hanf bekommt. Sein Fell ist toll und die offenen Stellen waren innerhalb von drei Tagen zu und verheilen sehr schön.


Mehr lesen...
/