Was kann Hundehanf?

Dass die richtige Ernährung bei Hunden essentiell ist, um Gesundheit und Bewegungsfreude zu erhalten, ist sicherlich jedem Hundebesitzer klar. Dass viele unserer vierbeinigen Freunde unter unerkannten Mangelerscheinungen leiden, jedoch häufig nicht.

Mangelerscheinungen rechtzeitig vorbeugen:

Vorteile von Hundehanf tabellarisch dargestellt

bird-hunde
1. HUNDE IN FREIER NATUR

Wildhunde bzw. der Wolf als Vorfahre unserer domestizierten Haushunde haben ein vielfältiges Nahrungsspektrum aufgrund der unterschiedlichen Beutetiere, die sie jagen und fressen. Nicht nur die Beutetiere selbst, sondern auch ihre Mageninhalte unterscheiden sich deutlich in ihrer Zusammensetzung und somit auch ihrem Vitalstoffgehalt. Hunde in freier Wildbahn ergänzen ihre Fleischration auch mit vegetarischer, gesunder Kost wie Kräutern, Beeren, Wurzeln und Baumrinden.

Nachdem sich unsere Haushunde nicht vollwertig und natürlich ernähren können, ist es wichtig, unsere vierbeinigen Freunde gezielt zuzufüttern, um Mangelerscheinungen vorzubeugen.

Hundehanf enthält von Natur aus ein sehr breites Spektrum an Vitalstoffen wie:

  • - Mineralien
  • - Spurenelemente
  • - Vitamine 
  • - Sekundären Pflanzenstoffe
  • - Essentiellen Aminosäuren
  • - Omega Fettsäuren (3, 6 & 9)

2. DAS LEBENSNOTWENDIGE SPURENELEMENT ZINK UND SEINE FUNKTION

Zink ist das wohl wichtigste Stoffwechsel-Spurenelement für Mensch und Tier. Über 80 Enzyme werden mit Hilfe von Zink aufgebaut und dieses Spurenelement hat eine sehr wichtige Rolle in unzähligen biochemischen Prozessen. Ohne ausreichende Versorgung mit Zink läuft der Hundeorganismus "unrund" und es kommt fast zwangsläufig zu gesundheitlichen Problemen. Das Immunsystem und das Allergieverhalten von Hunden sind stark an die tägliche Zinkversorgung gekoppelt. Dieser Vitalstoff ist unter anderem sehr wichtig für eine gesunde Haut und ein glänzendes, kräftiges Fell, einen normalen Fellwechsel sowie für eine rasche Wundheilung. Eine Unterversorgung mit Zink hemmt auch das Wachstum und die Entwicklung von Welpen.

An Zink sind auch viele andere lebensnotwendige Vitalstoffe gekoppelt, wie beispielsweise Selen, Magnesium oder Eisen, was natürlich die Auswirkungen eines Zinkmangels drastisch erhöhen kann. Zink wirkt zudem am Aufbau von Kollagen-Fasern mit. Kollagen ist für die Reparatur geschädigter Gelenke wichtig, z.B. bei Arthrose und Hüftdysplasien bei Hunden.

Zink gibt es in verschiedenen chemischen Zusammensetzungen, wobei für Hunde die im Hanf vorkommende Zink-Aminosäureverbindung eine optimale Verwertbarkeit aufweist. Die hohe Bioverfügbarkeit die das Naturprodukt Hundehanf bei Zink und auch bei anderen Vitalstoffen aufweist, ist vom Futtermittellabor nur sehr schwer zu kopieren. Aber nicht nur Zink ist in Hundehanf hochkonzentriert und vor allem in natürlicher Form vorhanden.

3. UNGESÄTTIGTE FETTSÄUREN

Hundehanf enthält von Natur aus eine einmalige Zusammensetzung an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, unter anderem die äußerst seltene Linolensäure. Das besonders positive 3:1 Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 Fettsäuren ist wichtig für ein stabiles Herzkreislaufsystem, gesundes Blut, optimale Fruchtbarkeit und den Zellschutz. Außerdem wird Omega-Fettsäuren und der Gamma-Linolsäure allgemein eine stark entzündungshemmende Wirkung nachgesagt.*

4. ALLE ESSENTIELLEN AMINOSÄUREN

Hundehanf enthält auf natürliche Weise sämtliche essentiellen Aminosäuren. Diese lebenswichtigen Bausteine sind nicht nur für viele Stoffwechselvorgänge zwingend notwendig, sondern auch für den Aufbau und die Funktion von Muskeln, Gehirn, Nervensystem, Bindegewebe, dem Herz-Kreislaufsystem, dem Hormonhaushalt und eine ausgeglichene, leistungsfähige Psyche.

5. Antioxidantien und Vitamine

Des weiteren findet man im Hundehanf zahlreiche Antioxidantien wie sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamine, wie Vitamin C, Vitamin E, B-Vitamine, Flavonoide und vieles mehr! Diese Vitalstoffe sind beispielsweise für den Zellschutz, Zellatmung und den Zellstoffwechsel, aber auch für den Hormonhaushalt und die Fruchtbarkeit von Hunden unabdingbar. Auch eine optmimale Muskelfunktion und der Aufbau eines gesunden Haarkleides sind maßgeblich von der Versorgung von Vitamin E abhängig.

B-Vitamine sind ebenfalls reichlich im Hundehanf vorhanden. Diese sind wichtig für einen funktionierenden Stoffwechsel und Nervensystem und fördern eine höhere Stresstoleranz und Konzentrationsfähigkeit von Hunden. Flavonoide fördern ein gesundes, widerstandsfähiges Immunsystem und wirken gemeinsam mit Vitamin C und E als Antioxidantien und damit „verjüngend“.

6. MINERALIEN UND SPURENELEMENTE

Außerdem enthält Hundehanf viele wichtige Mineralien wie Magnesium, Kalium, Calcium, Phosphor und Eisen, sowie zahlreiche Spurenelemente in rein natürlichen, organischen und daher sehr gut aufnehmbaren Verbindungen. Eisen ist für den Sauerstofftransport im Blut und damit für den gesamten Stoffwechsel, die Leistungsfähigkeit und das Abwehrsystem des Hundes verantwortlich.

Magnesium ist ebenfalls für den Stoffwechsel, Ausscheidungsprozesse, einen gesunden Knochenaufbau aber vor allem auch für die normale Funktionsfähigkeit und die Entspannungsfähigkeit von Muskeln lebensnotwendig. Gerade auch nervöse Hunde und Hunde mit tendenziell festerer Muskulatur reagieren auf Hundehanf sehr positiv. Calcium und Phosphor sind wichtige Bausteine von gesunden Knochen und Zähnen. Kalium ist ebenfalls für viele Stoffwechselvorgänge essentiell und für den Wasserhaushalt der Hunde verantwortlich.

Überzeugen auch Sie sich jetzt von der Qualität von Hundehanf.
Wir si nd uns sichir, auch Sie und Ihr Hund werden begeistert sein!

Erfahrungsberichte

Appetitlosikeit/ dünner Hund

Hund-mit-schlechtem-Appetit„Unser 5jähriger Bernhardinerrüde Theo frisst leider sehr schlecht. Wir haben schon alles Mögliche an Futtermitteln ausprobiert, aber der Appetit ist und bleibt schlecht. Daher leidet unser Hund schon immer an Untergewicht. Mir wurde der Hundehanf von einer Bekannten empfohlen und ich muss ehrlich sagen, ich bin begeistert. Theo frisst deutlich besser, seitdem er den Hanf bekommt. Sein Fell ist toll und die offenen Stellen waren innerhalb von drei Tagen zu und verheilen sehr schön.“

Mehr lesen...…

Vitalität / alter Hund

„Gina ist eine Mischlingshündin Deutscher Schäferhund/ Kaukasischer Schäferhund 13 Jahre. 2010 stellte die Tierärztin ein zu großes Herz fest und bei der Röntgenaufnahme entdeckte sie auch eine Spondylose. Im September 2011 fing ich an mit der Gabe Hundehanf und nach einer Woche wurde sie so übermütig das sie anfing uns anzuspringen.“

Mehr lesen...…

Fellglanz

„…Nachdem ich seit ca. 4 Wochen Hundehanf füttere, hat Barrys Fell einen schönen Glanz bekommen. Das übermäßige Haaren hat deutlich nachgelassen. Die außerordentliche Verbesserung seines Fellzustandes führe ich ausschließlich auf die Zufütterung von Hundehanf zurück. Ein toller Erfolg.

Mehr lesen...…

Alter Hund / Lamheit

Alter Hund - Darmentzündung - Lahm„…Guten Tag, ich wollte Ihnen mitteilen, dass ich absolut begeistert bin vom Hundehanf. Meine 12-jährige Drahthaar-Vizsla Hündin, war nach einem Schlaganfall in der Hinterhand gelähmt. Mit der Zufütterung von Hundehanf hat sich die Hündin innert einem Monat so erholt, dass sie in allen Gangarten wieder gehen kann. sie ist nicht mehr so verwirrt wie zuvor und Ihre Lebensqualität ist enorm gestiegen. Ich habe über 30 Jahre Hunde und Pferde und das Hundehanf ist eines, wenn nicht das beste Produkt, dass ich ...

Arthrose

„…Lucky, der schwarze Schäferhundmix auf dem Bild, ist 11 Jahre alt und hat Arthrose; nach der Fütterung von Hundehanf versucht er plötzlich wieder den weißen Hund (Berry White, Dzuvac) sehr schnell zu fangen. Ich glaube fest, dass dies an dem gefütterten Hundehanf liegt. Habe schon viele andere Sachen ausprobiert, wo er bißher nicht so positiv reagiert hat.“

Mehr lesen...…

30 Tage Geld zurück Garantie
Schneller Versand
Versand kostenlos
Mengenrabatt bis zu 30%
030-260 759 67

Hotline Mo-Fr. 10-18 Uhr

100% GELD ZURÜCK GARANTIE!