Dosieranleitung für Hundehanf

Dosieranleitung: Bitte beachten Sie, dass Sie Hundehanf langsam anfüttern.

Besonders bei Hunden mit einer Magen-Darm-Empfindlichkeit sollte bei der Dosierung langsam angefangen werden, damit der Organismus genügend Zeit hat, sich auf das neue Zusatzfutter einzustellen.

Empfohlen wird der Beginn mit 30% der angegebenen Dosierung. Danach erhöhen sie wöchentlich die Dosierung bis zu 100 Prozent der normalen Dosierung (siehe Tabelle unten).

Hundehanf können Sie problemlos in das Feuchtfutter des Hundes einmischen oder auch pur verfüttern.

Sollte ihr Hund an offensichtlichen Gesundheitsproblemen leiden wie z.B. Hautkrankheiten, Stoffwechselproblemen, Arthrose, Durchfall oder Verstopfung,  Husten etc, dann füttern  Sie ihrem Hund therapiebegleitend 150 bis 200 Prozent, also bis zur doppelten Menge wie die unten (siehe Tabelle) angegebene Normaldosierung.

Hundehanf ist ein Naturprodukt mit vielen Vitalstoffen. Sie kommen daher mit folgenden Mengen in der Normaldosierung bei Ihrem Hund aus:

 
bis 10 kg Körpergewicht 1 Messlöffel/Tag = ca. 5 g
10-25 kg Körpergewicht 1,5 Messlöffel/Tag = ca. 7,5 g
25-50 kg Körpergewicht 2 Messlöffel/Tag = ca. 10 g
über 50 kg Körpergewicht 3 Messlöffel/Tag = ca. 15 g

Dosierung & Anwendung von Hundehanf:

 

 

Hundehanf in weißer Plastikdose verpackt

5€ Hundehanf Sommer Rabatt
bis zum 27.10.2021 (zzgl. bis zu 25% Mengenrabatt)