Gina ist eine Mischlingshündin Deutscher Schäferhund/ Kaukasischer Schäferhund 13 Jahre. 2010 stellte die Tierärztin ein zu großes Herz fest und bei der Röntgenaufnahme entdeckte sie auch eine Spondylose (Spondylosis deformans). Gina bekam Herztabletten und ein Nahrungsergänzungsmittel für den Rücken. 2011 kam sie im Sommer gar nicht mehr hoch und wir hatten uns schon in Gedanken von ihr verabschiedet.

Mit einer Dauergabe Metakam ging es ihr dann wieder besser, im September 2011 fing ich an mit der Gabe Hundehanf und nach einer Woche wurde sie so übermütig das sie anfing uns anzuspringen. Das konnte nicht gut gehen, da die Muskulatur zurück gegangen war. Nach einem Monat Gabe Hundehanf jedoch hatte sich alles so gut regeneriert, das sie rannte und über klein Mauern von halber Körperhöhe kletterte.

Bis März 2012 haben wir den Hanf als Kur gefüttert und mussten leider in Juni feststellen, daß sich der Zustand unserer Hündin wieder verschlechterte und haben sofort wieder damit angefangen.

Seitdem erholte sie sich sichtlich und spielt wieder mit dem Ball und der Allgemeinzustand ist auch wieder ok, jetzt bekommt sie nur noch Hundehanf – 1 1/2 Messlöffel pro Tag und nach Bedarf ihr Schmerzmittel, welches stark reduziert wurde. Bekannte von uns haben wir auch schon mit Erfolg auf Hundehanf aufmerksam gemacht.

Gruß

 

Kerstin Simon

 

Mischlingshündin Deutscher Schäferhund/ Kaukasischer SchäferhundMischlingshündin Deutscher Schäferhund/ Kaukasischer Schäferhund

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}